200 Jahre Karolinum am Hospitalplatz

Nachdem wir im Oktober 2009 mit großem Aufwand das 100-jährige Bestehen des Schulgebäudes am Hospitalplatz feierten, steht nun in diesem Jahr ein weiteres Jubiläum an – das 200-jährige Gründungsjubiläum der Institution „Karolinum“.

Am 08. Mai 1810 nämlich wurde sie als Privatschule für „höhere“ Töchter im Gebäude des Kaufmanns Haserik am Markt, später Kaufmann Lippold, eingerichtet. 

Der erste Schulleiter dieser Privatschule war Generalsuperintendent Dr. Hermann Christoph Gottfried Demme, der sich mit großem Engagement für die neu gegründete Höhere Mädchenschule einsetzte.

Dem damals regierenden Herzog Ernst II. von Sachsen- Gotha-Altenburg war sehr an einer guten Bildung seiner Landeskinder gelegen. Seine Gemahlin Herzogin Karoline war es, die sich mit großem Interesse und fördernd für die Mädchenschule einsetzte. Sie erlaubte, dass diese Einrichtung 1819 nach ihrem Namen benannt werden durfte.

Viele weitere Informationen unserer geschichtsträchtigen Schule sind in einer Schulchronik, die von Herrn Martin Klimek verfasst und 2009 herausgegeben wurde, nachzulesen.

Auch die jüngste Artikelserie von Manfred Moritz in der OVZ gibt Aufschluss über den historischen Ursprung des heutigen Karolinums.

Geplant ist während eines Festaktes im Dezember 2010, in vorweihnachtlicher Stimmung die Jubiläumsfeierlichkeiten mit der Wiedereinweihung unserer neu renovierten Aula zu verbinden.